Mittwoch, 17. Juni 2009

3. GPS-Schnitzeljagd

Das Leben bringt immer wieder Überraschungen mit sich; so hat sich Roman zu Bernis 30. Geburtstag etwas - ihrer Meinung nach - Geniales einfallen lassen: eine Schnitzeljagd auf moderne Art & Weise! :-)

Mit einem vollem Rucksack und unserem neuen Garmin GPS 60 CSx, welches wir vergünstigt von Garmin Austria GmbH für unsere Weltreise erhalten haben, schickte Roman das Geburtstagskind kreuz und quer durch Graz. Die Schritt-für-Schritt-Anweisungen für die Schnitzeljagd waren auf Zetteln in fünf Kuverts verteilt, welche erst nach und nach geöffnet werden durften. Auch der Inhalt des Rucksacks war bis zur ausdrücklichen Erwähnung tabu.


Start: 09:00 Uhr früh - Wegpunkt 001 führte Berni zur Tram Haltestelle „Odilien-Institut“ um - laut Kuvert Nr. 2 - bis zum Hauptbahnhof zu fahren. Nach ca. 20 min kostenloser Fahrt im Gedankenkarussell und voller Spannung erreichte die Straßenbahn den Grazer Hauptbahnhof. Dort angekommen drückte Berni am GPS die Tasten um den Wegpunkt 002 auszuwählen. Interessanterweise zeigte es wieder in jene Richtung von der Sie gekommen war?!


Da Berni überhaupt keine Ahnung hatte wohin es gehen sollte, folgte sie der angeführten Route. Hierbei war allerdings unbeabsichtigt die Autonavigation aktiviert, welche die Berni entsprechend den Verkehrsregeln um das Hotel Ibis rundherum führte um sie anschließend umständlich über die Keplerstraße stadteinwärts zu schicken.


Das GPS machte durch seine Beharrlichkeit einen überzeugenden Eindruck, jedoch wunderte sich Berni über den eingeschlagenen Weg. Wie zusätzlich ihr Magen zum Knurren anfing, setzte sie sich auf einen Mauervorsprung und öffnete frühzeitig das 3. Kuvert. Dann kam das große Aha-Erlebnis und ein Lachanfall: Roman hatte Berni versehentlich zum Hauptbahnhof anstatt zum Hauptplatz geschickt!

video

Durch diesen "Verschreiber" *peinlich* war der ganze minutiös geplante Tagesablauf ordentlich durcheinander geraten. Berni kam über eine Stunde verspätet am Ziel "Schloßberglift" an. Ihre Freundin Alexandra, welche als Überraschung mit Berni am Schloßberg frühstücken sollte, hatte bis dahin schon einiges an Geduld bewiesen. Zum Glück war es ein strahlender Sommertag.


Trotz des Kilometermarsches nahm Berni alles mit Humor und war voller Freude über das Frühstück mit herrlichem Ausblick auf Graz. Allerdings blieben den beiden Mädls nur mehr 45 min. zum Plaudern bis Berni wieder den Weg mit dem 60 CSx aufnahm um zum Wegpunkt 003 zu gelangen. Dieser führte den Schloßbergsteig hinunter und anschließend bis zum Hauptplatz, wo Sie von Alexandra Abschied nahm.


Während Roman zu diesem Zeitpunkt brav in der Arbeit war, erreichte Berni - unglaublich aber wahr - ohne große Umwege um 13:00 Uhr das Ziel: „SPA zur Sonne“. Wie im letzten, 5. Kuvert beschrieben, durfte Sie dann auch endlich den Rucksack öffnen. Roman hatte darin einige Utensilien für das SPA (Trainingsanzug, mp3-Player, Föhn, etc.) eingepackt und versteckt zwischen dem Buch „Schattenfänger“ von Hernán Huarache Mamani fand Berni einen Gutschein für eine 1½-stündige Thai-Massage! :-) Einfach herrlich!


Also, dank der genauen Routenangabe des Garmin GPS 60 CSx konnte Berni eine lustige Schnitzeljagd erleben und wohl verdiente, erholsame Stunden genießen! Ihr 30. Geburtstag bleibt sicherlich unvergesslich! Roman hat seinen 30er noch vor sich; voraussichtlich wird in Hongkong auf unserer Reise gefeiert. :-) Bis dahin kann sich Berni noch was Schönes einfallen lassen!